MIDI-Spieltisch (Studio 2, ZfO)

2014, IV + P

Konzeption: Gunther Rost
Realisierung: Peter Voitz

Klangbeispiele

Johann Sebastian Bach, Sonaten BWV 525-530

Gunther Rost, E-Orgel (Hauptwerk)

Technik

Der Spieltisch verfügt über vier Manuale mit Anschlagsdynamik, Pedal, drei Schwelltritte und Setzersteuerung. Er lässt sich mit jeder MIDI-fähigen Software verwenden, z. B. mit dem Orgelsampler Hauptwerk, auch mit mehreren Programmen gleichzeitig.

Ergonomie

Der Spieltisch ist motorisch höhenverstellbar und kann daher auch »mitwachsen«. Das Pedal lässt sich frei positionieren (sowohl Einschub als auch Relation zum Manual) und kann durch alternative Bauformen ersetzt werden. Die Orgelbank ist gepolstert und ebenfalls höhenverstellbar. Zwei Tischflächen bieten Platz für Touchscreens, Tastatur, Maus und andere Bedienelemente.

Mobilität

Der Spieltisch lässt sich mit wenigen Handgriffen komplett zerlegen und in vier Transportcases mit Rollen sicher verpacken. Das komplette System inklusive Computer und mehrkanaliger Lautsprecheranlage ist mit einem Kleintransporter mobil einsetzbar.